Über den Preis

Wissen schaffen – Die Bedeutung der MINT-Bildung

Fehlende Talente? MINT-Fächer haben es an deutschen Schulen schwer. Schüler und Schülerinnen wählen Fächer wie Physik oder Chemie häufig ab und als Konsequenz sind naturwissenschaftliche, mathematische oder technische Studiengänge an Universitäten oft nicht ausgelastet.

Das führt zu einem Mangel an qualifiziertem Nachwuchs und beeinträchtigt damit die Zukunftsfähigkeit Deutschlands. Ohne talentierte Nachwuchskräfte in diesen Bereichen können wir auf dem globalen Markt nicht bestehen. Ohne Forschung ist Fortschritt nicht möglich.

Die Zukunft beginnt jetzt – Innovationen als Gerüst für Morgen

Jugendliche begeistern. Bereits in den Schulen muss die Neugier für Naturwissenschaft und Technik geweckt werden. Nicht durch starren Unterricht, sondern durch kreative Vermittlung lassen sich Kinder und Jugendliche auch langfristig für diese Disziplinen begeistern. Ohne den Einsatz von engagierten Pädagogen ist das nicht möglich.

Der Klaus-von-Klitzing-Preis will diese Menschen und ihr Engagement herausheben und unterstützen. Hiermit wird ein nachhaltiger Beitrag für die Zukunft unserer Gesellschaft geleistet.

Für besonders engagierte Lehrerinnen und Lehrer –
der Klaus-von-Klitzing-Preis

Heranführen an Wissenschaft. Mit dem Klaus-von-Klitzing-Preis wird eine Persönlichkeit ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise um die Anregung der Schülerinnen und Schüler zu wissenschaftlichem Arbeiten und Denken verdient gemacht hat.

Nachhaltig engagieren. Der Klaus-von-Klitzing-Preis wird von der EWE Stiftung in Kooperation mit der Carl von Ossietzky Universität seit 2005 einmal jährlich vergeben. Er ist mit 15.000 Euro dotiert, wobei 10.000 Euro für ein schulisches Projekt zu verwenden sind.

Bewerbung 2018

Bewerbung 2018
Das öffentliche Bewerbungsverfahren!

Die EWE Stiftung und die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg loben in diesem Jahr zum vierzehnten Mal den Klaus-von-Klitzing-Preis für außerordentlich engagierte Lehrerpersönlichkeiten in den MINT-Fächern aus. Der Preis ist mit 15 TEUR dotiert und wird im Rahmen einer bundesweiten Ausschreibung an Lehrkräfte verliehen, denen es durch besondere schulische und außerschulische Leistungen gelingt, ihre Schüler und Schülerinnen überdurchschnittlich und nachhaltig für MINT-Fächer zu begeistern. 10 TEUR des Preisgeldes sind für ein schulisches Projekt gedacht.Voraussetzungen für Ihre Online-Bewerbung sind:

  • Lehrkraft im aktiven Schuldienst und einer Schulform, die mit dem Abitur abschließt
  • Mindestens fünfjährige Berufserfahrung als Fachlehrer/Fachlehrerin in einem MINT-Fach
  • Mehrjähriges erfolgreiches, außerunterrichtliches Engagement in diesem Bereich
  • Überdurchschnittlich motivierte und motivierende Lehrerpersönlichkeit mit Vorbildfunktion, auch über die fachliche Qualifikation hinaus
  • Ggf. Teilnahme und Platzierung bei einschlägigen Schülerwettbewerben

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir ausschließlich Einzelbewerbungen annehmen können.
Der Preis wird im Rahmen einer Feierstunde durch den Namensgeber, den Nobelpreisträger Prof. Dr. Klaus von Klitzing, am 20. November 2018 in Oldenburg verliehen.

Bewerben Sie sich!

Bewerbungsschluss ist Mittwoch der 31. August 2018, 24.00 Uhr.

Bitte füllen Sie zur Bewerbung das Dokument aus.

Es liegt im Word und im Open Office Format vor.

WORD                                         Open Office

Bewerbung Word-Format         Bewerbung OpenOffice Format.

Senden Sie die Bewerbung an bewerbung(ät)klaus-von-klitzing-preis.de. Der Bewerbung fügen Sie bitte den Lebenslauf und ein aktuelles Foto des Lehrers bei. Nach Zugang der vollständigen Bewerbung erhalten Sie eine Bestätigung über den EIngang der Unterlagen per E-Mail. Sollten Sie innerhalb von 2 Tagen keine Benachrichtigung erhalten kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0211 – 93677457.Unterlagen nicht nominierter Personen werden unmittelbar im Anschluss an die Juryentscheidung vernichtet.Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Info-E-Mail (bewerbung(ät)klaus-von-klitzing-preis.de) oder telefonisch an unsere Veranstaltungshotline „Klaus-von-Klitzing-Preis“ unter der Rufnummer 0211 – 93677457.

Ihre Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben, vertraulich behandelt und nur für die Bewerbung verwendet.

Preisträger

Preisträger 2017

Dr. Steffen Möller, Lehrer für Biologie und Chemie an der von Bülow Schule in Neudietendorf (Thüringen), ist „Lehrer des Jahres für naturwissenschaftliche Fächer“. Ein Filmportrait zeigt den Lehrer in seiner Wirkungsstätte.

Download video: MP4 format | Ogg format | WebM formatCopyright:EWE Stiftung 2017

Kontakt für Rückfragen: info(at)klaus-von-klitzing-preis.de

Preisträger 2016

Dr. Florian Schaller, Lehrer für Biologie, Chemie und Biochemie an der Schiller-Schule Bochum,
ist „Lehrer des Jahres für naturwissenschaftliche Fächer“. Ein Filmportrait zeigt den Lehrer in seiner Wirkungsstätte.

Download video: MP4 format | Ogg format | WebM formatCopyright: EWE Stiftung 2016

Kontakt für Rückfragen: info(at)klaus-von-klitzing-preis.de

Preisträger 2015

Christian Lorey, Lehrer für Chemie, Biologie und Natur & Technik am Friedrich-Koenig-Gymnasium in Würzburg, ist „Lehrer des Jahres für naturwissenschaftliche Fächer“. Ein Filmportrait zeigt den Lehrer in seiner Wirkungsstätte.

Download video: MP4 format | Ogg format | WebM formatCopyright: EWE Stiftung 2015

Kontakt für Rückfragen: info(at)klaus-von-klitzing-preis.de

Preisträger 2014

Werner Decker, Chemie- und Biologie-Lehrer am Gymnasium Haus Overbach in Jülich, ist „Lehrer des Jahres für naturwissenschaftliche Fächer“. Ein Filmportrait zeigt den Lehrer in seiner Wirkungsstätte.

Download video: MP4 format | Ogg format | WebM formatCopyright: EWE Stiftung 2014

Kontakt für Rückfragen: info(at)klaus-von-klitzing-preis.de

Preisträgerin 2013

Kerstin Gleine, Physik- und NWT-Lehrerin am Friedrich-Ebert-Gymnasium Hamburg-Harburg, ist „Lehrerin des Jahres für naturwissenschaftliche Fächer“. Ein Filmportrait zeigt die Lehrerin in ihrer Wirkungsstätte.

Download video: MP4 format | Ogg format | WebM formatCopyright: EWE Stiftung 2013

Kontakt für Rückfragen: info(at)klaus-von-klitzing-preis.de

Preisträgerin 2012

Gisela Döbbeling, Physik- und Mathematiklehrerin am Hölderlin-Gymnasium Heidelberg (Baden-Württemberg), ist „Lehrerin des Jahres für naturwissenschaftliche Fächer“. Ein Filmportrait zeigt die Lehrerin
in ihrer Wirkungsstätte.

Download video: MP4 format | Ogg format | WebM formatCopyright: EWE Stiftung 2012

Kontakt für Rückfragen: info(at)klaus-von-klitzing-preis.de

Preisverleihungen